Was es zum Thema "Action Painting" zu wissen gibt.
Mehr erfahren?

Nutzen Sie unsere Tipps & Tricks Sektion um mehr rund um das Thema “Action Painting” in Erfahrung zu bringen.

Hier finden Sie Videos, Links, Empfehlungen und viele andere nützliche Hinweise zum Thema:

Buch- und Filmtipps

T-B-Easy-Or-BCHMöchten Sie sich noch weiter informieren oder Anregungen für Ihre Action-Painting Vorhaben holen?

Hier finden Sie von uns ausgewählte Buchtipps. Das Angebot reicht von Filmen bis hin zu Niederschriften für eine erfolgreiches Action Painting. 

Bücher und Filme zum Thema Action Painting. 
 
 
Pollock: An der Grenze der Malerei, von Leonhard Emmerling, Taschen Verlag, 96 Seiten

  • Ein großformatiger Bildband zum Schnäppchenpreis, der grundlegend in das Leben und das malerische Werk von Jackson Pollock einführt.
Jackson Pollock – Meister des Action Paintings, von Bernd Kammermeier und Birgit Wilmanns, Grin Verlag, 64 Seiten

  • Das Buch dient als vorbereitende Lektüre für Action-Painting-Seminare. Es macht mit der Biografie und mit dem Werk von Jackson Pollock vertraut und führt in grundlegende Techniken des Action Painting ein.
Jackson Pollock (DVD), Dokumentarfilm vom Kim Evans, Arthaus, 52 Minuten

  • Eine sehr schöne Kurzdokumenation, die das Leben und Werk Jackson Pollocks durch Interviews mit Freunden, Weggefährten und Kunstexperten näher bringt. Das Spannendste sind aber die Aufnahmen von Pollock bei der Arbeit, die teilweise aus dem berühmten Pollock-Film von Hans Namuth stammen und die ein eindrückliches Bild von Pollocks Dripping-Technik vermitteln.
Pollock (DVD), Spielfilm von und mit Ed Harris, Sony Pictures Home Entertainment, 118 Minuten

  • Die Dialoge in diesem Spielfilm von Ed Harris klingen zwar manchmal wie aus einer Kunstbiografie abgeschrieben. Aber die Genauigkeit, mit der Harris den kreativen Schaffensprozess von Pollock studiert hat und in einer schauspielerischen Glanzleistung widergibt, beeindruckt. Zudem bekommt man einen guten Einblick in das Leben des amerikanischen Künstlers, der unter anderem jahrelang unter einer schwierigen Alkoholsucht litt.
Kunst für Einsteiger, von Rolf Schlenker und Simone Reuter, Belser-Verlag, 176 Seiten

  • Der Wissenschaftsjournalist Rolf Schlenker und seine Co-Autorin Simone Reuter bieten mit “Kunst für Einsteiger” einen äußerst anschaulichen und kurzweiligen Leitfaden für die Kunst-Betrachtung. Anhand von vierzehn ausgewählten Gemälden werden die wichtigsten Kunst-Epochen und Gattungen kurz umrissen sowie zentrale Künstler vorgestellt: angefangen mit den Höhlenbildern von Lascaux über Gemälde von Perugino, Monet oder Kandinsky bis hin zu Warhols berühmten “Suppendosen”.
Abstrakte Malerei: Konzepte und Techniken, von Vicky Perry, Edition Fischer, 160 Seiten

  • Das Buch beschreibt sehr detailliert verschiedene abstrakte Maltechniken und kommt dabei auch auf relativ unkonventionelle Methoden zu sprechen. Es erläutert den richtigen Umgang mit Pinseln, Farbpigmenten usw. und versteht sich vor allem als Impuls- und Ideengeber für die eigene künstlerische Praxis. Aber auch die historische Entwicklung der wichtigsten abstrakten Malstile und Konzepte wird in Grundzügen erläutert.
Abstrakte Malerei in der Praxis: 65 Ideenfolgen, Ansätze, Techniken und Motive, von Rolina van Vliet, Edition Fischer, 171 Seiten

  • Die Autorin bietet in ihrem Buch insgesamt 65 praktische Anleitungen für ein abstraktes Bild. Sie stellt das dazu benötigte Werkzeug vor, erläutert die verwendeten Praktiken und reichert das Ganze durch Exkurse in die Kunstgeschichte an. Das Buch ist aber keine Schritt-für-Schritt-Anleitung, sondern will vielmehr Inspirationen für die künstlerische Praxis geben.
Werkstatt Farbe: Bedeutung, Technik, Material, von Hajo Düchting, Seemann-Verlag, 160 Seiten

  • Wie nehmen wir Farben wahr? Wie haben sich die Malerei und spezielle Maltechniken entwickelt? Wie ordnet man Farben an, damit sie auf die gewünschte Weise wirken? Wir arbeitet man mit Helligkeit, mit Farbkontrasten und Farbharmonien? Die zentralen Fragen werden von Hajo Düchting sehr kompakt und informativ beantwortet. Sehr hilfreich sind auch das angefügte Glossar und die Literaturliste, die eine gute Grundlage für weitere Recherchen bietet.
Kunsttherapie – aus der Praxis für die Praxis: Materialien, Methoden, Übungsverläufe, von Christine Leutkart, Elke Wieland & Irmgard Wirtensohn-Baader, Verlag Modernes Lernen, 327 Seiten

  • In der Kunsttherapie spielt die abstrakte Malerei eine bedeutende Rolle. Die insgesamt zehn Autorinnen stammen alle aus der Praxis und richten sich mit Ihrem Leitfaden vor allem an Künstler, Trainer, Erzieher und Therapeuten, die entsprechende Malkurse mit Kindern, Erwachsenen oder mit Gruppen durchführen wollen. Es werden verschiedene kunsttherapeutische Ansätze und Methoden vorgestellt und unterschiedliche künstlerische Techniken in ihrer jeweiligen Besonderheit und Wirkung erläutert: vom Malen und Zeichnen über Druckverfahren und Collage bis hin zur Arbeit mit Sand. Die Autorinnen zeigen, wie man andere Menschen in gestalterische Prozesse einführt oder wie man kreative Gruppenprozesse initiiert und steuert.